Ein Brief voller Pronomen

Lückentextübung

Füllt alle Lücken aus und klickt dann auf "Prüfen". Wenn ihr Hilfe braucht, klickt auf "Tipp" für einen richtigen Buchstaben in der aktuellen Lücke oder auf "[?]" für eine Beschreibung des gesuchten Wortes. Dadurch verliert ihr allerdings Punkte!
Hallo Mona,

ich schreibe heute, um von den ersten Tagen an neuen Schule zu berichten. Am Anfang war alles ziemlich aufregend, doch inzwischen finde mich gut zurecht und die Lehrer sind auch sehr nett. Natürlich geben viele Hausaufgaben auf. Heute mussten z.B. etwas über Pronomen lernen. sind Fürwörter, die für ein Nomen stehen und damit einen Text abwechslungsreicher gestalten helfen. kannst mir glauben, dass vorher noch nie von gehört hatte und durch ganz schön ins Schwitzen kam. Manche Pronomen benötigt man im Brief zur Anrede (wenn ich jetzt mit '' anrede), andere stehen für Personen (Personalpronomen). Noch komplizierter sind die Possessivpronomen (besitzanzeigende Fürwörter). zeigen an, wem etwas gehört (mein, dein, ihr...). Ganz wichtig ist, dass man hierbei die Personalformen unterscheiden kann:

Personalpronomen
Singular (Einzahl)
1. Person: ich
2. Person: du
3. Person: er/ /
Plural (Mehrzahl)
1. Person:
2. Person:
3: Person:

Possessivpronomen
Singular (Einzahl)
1. Person: mein
2. Person: dein
3. Person: / /
Plural (Mehrzahl)
1. Person:
2. Person:
3. Person:

So, muss nun doch noch ein bisschen üben!

Viele Grüße


Klaus